OB-Wahlen in Hall

1946 - 2021

1996

01.12.1996 (1. Wahlgang)
Wahlbeteilung: 56,5 %

45,30 % Kurt Leibbrandt (parteilos)
21,30 % Claus Boldt (CDU)
18,90 % Eugen Höschele (CDU)
8,40 % Georg Lang (Grüne)
2,80 % Hans-Martin Gruber (CDU)

15.12.1996 (2. Wahlgang)
Wahlbeteiligung: 49,8 %

53,30 % Kurt Leibbrandt
44,40 % Claus Boldt

Kurt Leibbrandt, Foto: Wahlplakat

03.01.1997
Das Regierungspräsidium Stuttgart weist den Einspruch des Kandidaten Alfred Ernst Albig gegen das Ergebnis der Oberbürgermeister-Wahl vom 15.12.1996 zurück. Grund für die Anfechtung waren Wahlaufrufe u.a. des baden-württembergischen Wirtschaftsministers Dr. Walter Döring zugunsten des Siegers Kurt Leibbrandt. Albig erhebt daraufhin Klage beim Verwaltungsgericht Stuttgart.

23.01.1997
Kurt Leibbrandt, Sieger der OB-Wahl vom 15. Dezember, gibt den Verzicht auf sein Mandat bekannt. Gründe sind die Wahlanfechtungsklage des Oberbürgermeister-Kandidaten Alfred Ernst Albig sowie anonyme Drohanrufe. Damit wird eine Wiederholung der Oberbürgermeisterwahl notwendig.

© 2021 OB-Wahlen in Hall

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner